Enthärtungsanlage-Test 2018


Herzlich willkommen auf unserem Portal Enthärtungsanlage-Test, die Ratgeber- und Vergleichsseite über Enthärtungsanlagen für das Brauchwasser/Trinkwasser in Ihrem Haushalt.

Sehr wahrscheinlich sind Sie hier auf unserer Seite gelandet, weil Sie sich für das Thema der Wasseraufbereitung und Entkalkung interessieren. Sie stellen sich sicherlich Fragen, wie solch eine Enthärtungsanlage oder auch Entkalkungsanlage funktioniert, was so ein Gerät kostet und ob es sich überhaupt für Sie lohnt.

Wir wollen mit unserer Seite Enthärtungsanlage-Test Ihnen helfen, sich einen Überblick zu verschaffen und die für Sie richtige Enthärtungsanlage/Entkalkungsanlage zu finden. Auf unseren Vergleichs- und Ratgeberseiten finden Sie alle wichtigen Informationen, die Sie benötigen. Desweiteren finden Sie im Bereich des Blogs weitere umfangreiche Infos rund um das Thema der Wasseraufbereitung und Wasserenthärtungsanlagen. Es bleiben also keine Fragen offen…..

Grünbeck Wasser-Enthärtungsanlage softliQ SC 18Wasserenthärtungsanlage Water2buy 500Wasserenthärter – > Water2buy 800Wasserenthärtungsanlage Water2buy 200Wasserenthärtungsanlage FILTRASOFT BASIC 40
Produktvorschau
Kundenbewertung
Salzvorrat35kg17kg25kg11kgk.A.
Salzverbrauch je Reg.0,15 – 0,55kg2kg2,5 kg1,2kg1,2kg
Stromverbrauch8 Wattk.A.12 Wk.A.5 Watt
Maße (HxBxT)B36cm, H81cm, T43cm / 22kg62cm x 24 x 45cm111 x 23 x 48 cm64cm x 26,6cm x 52cm119cm x 33cm x 53cm
Einsatzbereich5-7 Personen1-5 Personenhaushalt-10 Personenhaushalt1-4 Personenhaushalt2-5 Personenhaushalt
DVGW-zertifiziert
Besonderheiten WLAN Schittstelle, Steuerung über App
2,8 TFT Farbdisplay
Umfangreiches Zubehör
geeignet für sehr hartes Wasser
einfache Installation
7 Jahre Garantie
leistungsstark
zuverlässig
kompakt
zuverlässig
Sparbesalzung durch Eco-Inject- System
CLACK® WS1 Steuerventil
mengengesteuerer integrierter Wasserzähler
Zum Produkt Produktbeschreibung Produktbeschreibung Produktbeschreibung Produktbeschreibung Produktbeschreibung
Zum Shop Jetzt bei Amazon kaufen Jetzt bei Amazon kaufen Jetzt bei Amazon kaufen Jetzt bei Amazon kaufen Jetzt bei Amazon kaufen
Preis1689,00
inkl. MwSt.
479,00 € 947,00
inkl. MwSt.
599,99 € 1277,24
inkl. MwSt.
395,99 € 899,00
inkl. MwSt.
1099,00
inkl. MwSt.
Vergleich (max 3)


Alle Vorteile kurz auf einen Blick

✘ Jährliche Einsparungen von mehreren hundert Euro

Die Kosten für eine Entkalkungsanlage stehen im Bezug zu den Einsparungen die Sie erzielen in einem Top-Verhältnis! Immer mehr betroffene Haushalte entdecken, dass der Kauf einer Wasserenthärtungsanlage eine Investition ist, die sich auf jeden Fall lohnt. Investieren Sie daher bevor die ersten Schäden auftauchen, in eine gute Wasserenthärtungsanlage!

Haushaltsgeräte wie Kaffeemaschine, Waschmaschine, Boiler etc. leben um Jahre länger
Sie Sparen Energiekosten: Schon 1mm Kalk auf den Heizstäben verschlingt 8% mehr Strom
Sie sparen Kosten weil sie deutlich weniger Putz und Waschmittel gebrauchen
Sie haben Einsparungen, weil Sie kein Geld und für Entkalkungsmittel ausgeben müssen.
Sie bleiben langfristig vor teuren Rohrsanierungen wegen Kalkschäden verschont

✘ Lebensqualität durch weiches Wasser im Haus

Weiches Wasser hat neben dem finanziellen Aspekt große Vorteile, da es in nahezu allen Anwendungsbereichen im Haushalt sehr angenehm anfühlt.
Sie haben keine lästigen Kalk Flecken und Kalkränder in Bad und Küche
Putzen geht allgemein leichter von der Hand
Die Kleider sind nach dem Waschen angenehm weich
Weiches Wasser ist für die  Haar und Körperpflege angenehmer und gesünder
Kaffee und Tee schmecken merklich besser


Die Enthärtungsanlage

Eine Entärtungsanlage entkalkt das harte Leitungswasser. Warum ist das nützlich? Sie werden sicher das Problem von verkalkten Kaffeemaschinen, Waschmaschinen und anderen Haushaltsgeräten kennen. Diese Verkalkungen führen über lang oder kurz zum Defekt dieser Geräte. Aber ein weiteres Problem tritt schon viel früher auf. Durch die Verkaltung erhöht sich der Energiebedarf schon sehr früh um ein Vielfaches. Wer also Schäden vermeiden will oder diese Geräte nicht dauerhaft entkalken und reparieren möchte, ist mit einer Enthärtungsanlage, die auch Entkalkungsanlage genannt wird, gut beraten.


WICHTIG!

Im Lieferumfang der meisten Wasserenthärtungsanalgen ist kein Anschluss-Set zum anbinden an die heimische Hauswasserleitung enthalten. Dieses Set besteht aus einem Anschlussblock, Dichtungen, Schläuchen und einem Wasserhärtetest.

Anschluss-Set für Enthärtungsanlagen

* Preis wurde zuletzt am 10. Dezember 2018 um 14:52 Uhr aktualisiert


Warum eine Enthärtungsanlage sinvoll ist

Das Trinkwasser in Deutschland weist im Gegensatz zu unseren europäischen Nachbarn einen sehr hohen Qualitätsgrad auf. Die strengen Vorgaben für unser Leitungswasser und die ständigen Konntrollen sorgen dafür, dass unser Trinkwasser ein absolutes Qualitätsprodukt ist. Hierbei sind die Maßstäbe von Leitungswasser an die des Trinkwassers angelehnt. Dies muss auch so sein, da bei uns das Leitungswasser auch überwiegend Trinkwasser ist. Dabei beträgt der durchschnittliche Tagesverbrauch stolze 120 – 150 Liter Wasser pro Person. Hierbei ist jedoch nur ein geringer Teil wirklich Trinkwasser. Der größte Teil geht für den sanitären Gebrauch weg. Duschen, Baden, Waschen und Toilette verbrauchen also das meiste Wasser.

Da aber unser hochwertiges Wasser in Deutschland zu einem großen Teil ziemlich hart ist, geht der Trend ganz klar in Richtung Aufrüstung in Form einer Installation einer Wasserenthärtungsanlage. Diese dient vorrangig der Nachhaltigkeit, da so eine Entkalkungsanlage die Rohrleitungen und Verbrauchsstellen wie zum Beispiel Kaffeemaschinen, Geschirrspüler, Waschmaschinen usw. Langfristig schont und dafür sorgt, dass Kalk keine Chance mehr hat.


Schutz Ihrer Geräte im Haushalt durch eine Entkalkungsanlageenthärtungsanlage-test

Zu hartes Wasser schadet den Elektrohaushaltsgeräten und verkürzt deren Lebensdauer. Viele Elektrogeräte vertragen die ständigen Kalkablagerungen nicht. Kalkpartikel setzen sich auf Heizspulen und in den Wasserleitungen der Geräte ab und lassen diese vorzeitig altern. Viele Haushalte benutzen deshalb eine Wasseraufbereitungsanlage, wie Sie sie in unserem Enthärtungsanlagen Test finden, um Schäden an Ihren Geräten zu vermeiden.

Waschmaschinen
Eine Waschmaschine benötigt bei hartem Wasser mehr Waschmittel. Die Kalkablagerungen, die sich auch in den Zu- und Abläufen festsetzen, führen zu einer kürzeren Haltbarkeit der Waschmaschine. Des Weiteren wird bei der Verwendung von weichem Wasser kein Weichspüler mehr benötigt. Dies schont Umwelt und Geldbeutel.

Geschirrspülmaschinen
Auch Geschirrspülmaschinen reagieren empfindlich auf zu hartes Wasser. Die Reinigungsleistung lässt nach und der Kalk setzt sich in der Maschine ab. Im Extremfall funktioniert die Geschirrspülmaschine dann nicht mehr und muss ersetzt werden. Bei den neuen Geschirrspülmaschinen ist aus diesem Grund oft ein Enthärtungsprogramm integriert. Allerdings muss die Maschine trotzdem regelmäßig mit Spülmaschinensalz aufgefüllt werden.

Kaffeemaschinen
Kaffeemaschinen und Kaffeevollautomaten reagieren sehr sensibel auf die Kalkablagerungen. Sie müssen sehr regelmäßig entkalkt werden, da sonst die Wasserleitungen verstopfen und die Maschine kaputt geht. Zudem benötigt man für einen wohlschmeckenden Kaffee weiches Wasser, welches in vielen Haushalten durch den Einsatz eines Wasserfilters gewonnen wird.

Heizungsanlage
HeizungWird eine Heizungsanlage mit hartem Wasser betrieben, so kann es zu Kalkablagerungen in der Anlage führen. Dies führt dazu, dass die Heizleistung der Anlage abnimmt und wartungsanfälliger wird. Mit der Verwendung einer Wasserenthärtungsanlage, wie sie in unserem Wasserenthärtungsanlagen Test zu finden sind schützt Sie vor ihre Geräte vor den oben genannten Gefahren. Eine Wasserenthärtungsanlage kann jedoch noch einiges mehr. Erfahren Sie hier von weiteren Vorteilen von Wasserenthärtungsanlagen.


Wie funktioniert nun so eine Wasserenthärtungsanlage?

Im Grunde gibt es zwei Methoden, wie Enthärungsanlagen aus hartem Wasser weiches Wasser machen. Zum einen ist dies die physikalische Methode und zum anderen die des Kationenaustauschs. Bei der physikalischen Methode sollen mittels magnetischer beziehungsweise elektromagnetischer Felder die vorhandenen Strukturen der Kalkkristalle verändert werden. Studien haben aber ergeben, das dieses Verfahren recht zweifelhaft ist. Auch die Stiftung Warentest zweifelte an diesem Verfahren, da noch keine nennenwerten Ergebnisse nachgewiesen worden sind.

Aus diesem Grund befassen wir uns hier auf unserer Seite Enthaertungsanlage-Test ausschließlich mit dem Verfahren des Kationenaustausch.

All unsere vorgestellten Enthärtungsanlagen arbeiten nach dem Ionenaustausch-Verfahren. Hierbei werden Calcium- und Magnesiumionen, also Kalk, gegen Natriumionen ausgetauscht. In den Austauschbehältern des Enthärters befindet sich ein Hochleistungsharz, an dessen Oberfläche die Natriumionen sitzen. Fließt nun kalkhaltiges Wasser durch den Behälter, verdrängt der Kalk das Natrium und bindet sich an das Austauscherharz. Die Natriumionen werden an das Wasser abgegeben – das Wasser ist somit enthärtet.

Bei diesem Verfahren muss das Harz in der Enthärtungsanlage aufgrund der Sättigung der Calcium- und Magnesiumionen in regelmäßigen Abständen regeneriert werden. Dazu wird eine Kochsalzlösung verwendet, welche das Harz regeneriert und reinigt. Dieser Wartungsvorgang findet in der Regel voll automatisiert und in der Nacht statt.

Sie müssen nur darauf achten, das der Salzbehälter der Entkalkungsanlage immer gefüllt ist. Diesen also in regelmäßigen Abständen kontrollieren und auffüllen.


Wasserenthärtungsanlage – DVGW Zertifiziert

Wasserenthärtuingsanlagen, welche DVGW zertifiziert sind müssen eine Wirksamkeit von mindestens 80% nachweisen. Des Weiteren muss in einer DVGW zertifizieren Entkalkungsanlage zwingend ein Desinfektionsschutz eingebaut um einen 100% Keimschutz zu gewährleisten. Auch wird mit dem Zertifikat sichergestellt, dass der Rückfuss von aufbereitetem Wasser in das öffentliche Wassernetz unmöglich ist. DVGW geprüfte Wasserenthärtungsanlagen erfüllen somit die europäischen Standards in Sachen Umwelt und Gesundheit.


Vorteile einer Enthärtungsanlage

Eine Investition in eine Entkalkungsanlage lohnt sich. Mit so einer Enthärtungsanlage werden Sie in Zukunft teure Reparaturen am Leitungssystem, Wärmetauschern und Haushaltsgeräten auf ein Minimum reduzieren können, da weiches Wasser die Lebensdauer um ein vielfaches Verlängern wird. Außerdem vermeiden Sie so in Zukunft den Putzstress. Hässliche Kalkablagerungen in Küche und Bad sind dann Geschichte. Auch werden Sie mit so einer installierten Entkalkungsanlage von Enthärtungsanlage-Test viel weniger Wasch- und Spülmittel, Seife, Reiniger und Shampoo verbrauchen.

Die Energieeffizienz vor allem im Bereich der Warmwasserbereitung wird durch so eine Anlage optimiert. So senken Sie die Energiekosten und sparen bares Geld. Genießen und entspannen Sie bei einem wohltuenden Bad in weichem Wasser. Es wird für Ihre Haut zum sinnlichen Erlebnis werden. Hüllen Sie sich danach in flauschig weiche Wäsche und genießen Sie das volle Arome Ihres Kaffees oder Tees, welches sich mit weichem Wasser viel besser entfaltet.

Eine Entkalkungsanlage nimmt im Haushalt eine präventive Rolle ein. Die Auswirkungen sind aber in Bezug auf die Lebensdauer von verbauten Rohrleitungen und Haushaltsgeräten wie zum Beispiel Durchlauferhitzer, Waschmaschinen usw. imenz.

Im Bereich der Körperhygiene und Hautpflege, verspricht eine Wasserenthärtungsanalge weiteren Komfort. Ein geringerer Härtegrad sorgt für weiche und gesunde Haut. Die Struktur der Haut wird geschont und stumpfes sowie sprödes Haar gehören der Vergangenheit an.

Auch für Pflanzenliebhaber hat so eine Entkalkungsanlage wesentliche Vorteile. Weiches Wasser bedeutet auch niedrigen pH-Wert. Durch einen niedrigen pH-Wert können Ihre Pflanzen Nährstoffe, die im Wasser enthalten sind, wesentlich besser aufnehmen. Somit sind chemische pH-Regulierer und spezielle Dünger nicht mehr weiter notwendig.

Die von uns vorgestellten Geräte weisen in der Regel alle eine sehr hohe Lebensdauer auf. Dadurch amortisiert sich eine Anschaffung relativ schnell und die Kosten-Nutzen-Effizienz der Anlagen von Enthaertungsanlage-Test bieten einen wirklich viele Vorteile und einen hohen Anreiz für den Kunden.

Um also langfristig für optimale Bedingungen und eine hervorragende Wasserhärte zu sorgen, empfiehlt es sich eine Wasserenthärtungsanalge an die heimische Wasserleitung zu installieren. Hierfür muss lediglich ein elektronisch gesteuertes Modul an die Hauptleitung angeschlossen werden. Die einmalige Programmierung sorgt dann für die von ihnen gewünschte Wasserqualität für die gesamte Hauptwasserleitung ihres Haushaltes.


Kauf einer Wasserenthärtungsanlage

Experten empfehlen eine Anschaffung einer Wasserenthärtuingsanlage, wenn der Härtegrad des Wassers deutlich über 7°dH liegt. Aus diversen Kundenmeinungen und Erfahungsberichten wird ersichtlich, das sich eine spürbare Verbesserung schon nach kurzer Zeit einstellt.

Daher empfehlen wir von Enthaertungsanlage-Test eine Installation einer leistungsgerechten Entkalkungsanlage, um langfristig für die optimale Wasserhärte zu sorgen. Hierfür wird lediglich ein elektronisch gesteuertes Modul benötigt, dass an die Hauptwasserleitung angeschlossen wird. Dann alles einmal anständig konfiguriert und schon sorgt die Entkalkungsanlage für die gewünschte Wasserqualität im Haushalt.

So eine Enthärtungsanlage regelt dann allein und professionell den Härtegrad des Wassers. Mit dem Kauf einer solchen Entkalkungsanlage können Sie die gesamte Hauswasserentnahme mit weichem Wasser versorgen.

 

Worauf Sie beim Kauf einer Enthärtungsanlage achten sollten

Hier kommen eine Vielzahl von Faktoren zum Tragen und somit Ihre Entscheidung zu einer Wasserenthärtuingsanlage beeinflussen. Wichtig ist hier, dass die Leistung der Enkalkungsanlage an die Größe des Haushaltes und der Entnahmemenge, also des täglichen Wasserverbrauches angepasst ist.

Sinnvollerweise sollten Sie folgende Merkmale bei der Wahl der Entkalkungsanlage besonders berücksichtigen:

 

Die Größe des Haushaltes

Diese ist ausschlaggebend für den Typ der zu in Frage kommenden Anlage. Die Hersteller bieten hier Wasserenthärtuingsanlagen in verschiedenen Größen und Volumen an.
Der durchschnittliche Wasserverbrauch zwischen einem zweiköpfigen Privathaushalt und einem vierköpfigen Privathaushalt weist immerhin eine Differenz von bis zu 280 Litern täglich auf.
Um diesen doch schon beachtlichen Unterschied gerecht zu werden, finden Sie dazu die jeweiligen Angaben der in Frage zu kommenden Entkalkungsanlage. Diese Angaben sind in der Regel sehr präzise. Sie sollten diese auf jeden Fall beachten, so dass auch die notwendige Leistung garantiert werden kann

 

Der Salzverbrauch

Der Ionenaustausch beim Wasser enthärten basiert auf einer chemischen Reaktion. Dabei wird das Wasser über einen Kunststoffharz geleitet, bei dem die kalkhaltigen Ionen gebunden werden. Dieses Verfahren hat keinen Einfluss auf die Trinkwasserqualität, sondern löst lediglich die kalkbildenden Ionen.

Allerdings sollten die verwendeten Salze der Wasserenthärtungsanlagen in regelmäßigen Zyklen ausgetauscht werden, da sie mit fortschreitenden Betriebsdauer gesättigt werden. Für eine vollständige Betriebsfähigkeit ist ein Austausch vorgesehen, bei dem der Salzvorrat im Modul erneuert wird. Abhängig von Modell und Größe des Fabrikats, ist das Fassungsvermögen variabel.

Die vorliegende Wasserhärte beeinflusst ebenfalls die Austauschintervalle des Salzes.

Die laufenden Betriebskosten unterscheiden sich je nach Modell geringfügig. Bei sparsameren Modellen sollte der Verbraucher ungefähr 1 € pro Person im Monat kalkulieren. Bei weniger ökonomischen Geräten steigen die Kosten für Person auf bis zu 2,50 € pro Monat.

Eine vorerst größere Investition in die Entkalkungsanlage zahlt sich meist schon auf mittelfristige Sicht aus, da bei laufenden Kosten effizient gespart wird.

 

Der Stromverbrauch

Bei den Entkalkungsanlagen die hier auf Enthaertungsanlage-Test vorgestellt werden, sind alle Module der Anlage elektronisch betrieben und benötigen somit einen Stromanschluss. Die Kosten für den Stromverbrauch einer solchen Wasserenthärtungsanlage belaufen sich je nach Leistungsstärke in der Größenordnung von ca. 2 – 4 Euro. So ein Modul dient bei den Anlagen zur Regulierung der Regeneration und steuert dabei die Wassermengen, welche zum Verbrauch benötigt werden.


Unterm Strich kann man sagen…

Der in Deutschland durschnittlich hohe Härtegrad des Trinkwassers hat erhebliche Auswirkungen auf die Rohrleitungen und Elektrogeräte in unseren Haushalt. Die Versorgungsbetriebe nehmen nur wenig Einfluss auf die minimierung des hohen Härtegrades. Daher stehen Sie als Privathaushalt selbst in der Pflicht etwas gegen die zunehmende Verkalkung zu unternehmen.

Sollten Sie feststellen, das sich Kalkreste auf Armaturen, Fliesen oder Duschabtrennungen festsetzen oder Sie bemerken das ihre Kleidung schneller ausbleicht und unschön wird, dann wäre es eine Überlegung wert über die Anschaffung einer Enthärtungsanlage nachzudenken.

Enthärtungsanlagen liegen nicht ohne Grund in privaten Haushalten aktuell im Trend. Die positiven Eigenschaften sind klare Merkmale für eine Kaufentscheidung. Wasserenthärtungsanlagen sind lohnende Ivestitionen, welche sich leicht installieren lassen, mit Langlebigkeit punkten und somit klare Argumente für die Aufrüstung des eigenen Haushalts sind.

 

Hier nochmal alle Vorteile auf einen Blick:

  • Vorbeugung gegen Kalkschäden
  • Längere Lebensdauer von Elektrogeräten
  • Geringere Energiekosten
  • Ersparnis von Shampo, Wasch- und Spülmittel
  • Keine Kalkrückstände auf Fliesen, Armaturen und Glaswänden
  • Besserung von Krankheitsbildern wie bspw.Neurodermitis
  • Vollerer Geschmack bei Kaffee und Tee


Wir von Enthärtungsanlage-Test hoffen, wir konnten Ihnen bei der Entscheidung für Ihre zukünftige Entkalkungsanlage behilflich sein.